Name

nilo1


AKTUELL:
Austellung im Museum für zeitgenössische Kunst in Ottobeuren
vom 01. Dezember 2018 bis zum 28. April 2019

Presse: Allgäu Kultur, Zeitkunst

Aus meinen aktuellen Arbeiten - die beiden Zyklen:

Architektur dB

Im Wald kann der Mensch sich verbergen, verirren, vernichten, er kann spazieren, lustwandeln, jagen, forschen, suchen, verlieren, erkennen und finden. Die tiefe Liebe zur Natur und ihrem großartigen Werk ist wesentlicher Bestandteil des Daseins; jedermanns Asche wird dereinst wieder zur Natur zurückkehren.

Es ist das Staunen, nicht das Streben, was den Menschen zum Mensch macht.

“Ich drücke mein Gesicht an seine dunkle, warme Rinde und spüre Heimat - und bin so unsäglich dankbar in diesem Augenblick”, von Sophie Scholl.

Sehen Sie weitere Einblicke in den Zyklus HIER.

Baum 18 - ca. 90 x 110 cm

Materialien für die Skulpturen: Feinster Sand aus Hellas, geflochtener Draht, Alabastergips, Bindemittel, Stoffe, Farbe. Materialien für die Bilder: Collagen und Mischtechniken auf Leinwand und auf Holzplatten, in Öl und Acryl, bei manchen feinster Sand, Naturwurzeln.

Beitrag zu der Ausstellung in der galerie49 vom 10.11.2012, BAYERISCHER RUNDFUNK, B5 Kultur: HIER



LOBPREISUNG

Er stand hinten am Weg
wie ein kahler Baum, von Staub bedeckt,
wie ein Baum, den die Sonne verbrannt hat,
die Sonne preisend, die selbst nicht verbrennt.
Jannis Ritsos
 

Sehen Sie Impressionen der Arbeiten von Nilo aus den letzten Jahrzehnten HIER
 

Georgios Nilo

Am 2. September 1944 in Athen geboren. Erste Ausstellung beim Grundschulabschluss. 1956-1960 Lehre bei Haris Kollas - Farbkomposition - Freskenmalerei - Kalligrafie. 1960-1964 Studium in Athen - Freies Zeichnen, Technisches Zeichnen und Design. 1964-1966 Lehre bei verschiedenen Meistern - Bühnenbildmalerei und Mosaikkunst.

1967 nach dem Militärputsch als politischer Mensch und Antifaschist zur Ausreise aus Griechenland gezwungen. Seit 1968 lebt er in München als Maler, Grafiker, Cartoonist.

- Veröffentlichungen von satirischen und politischen Zeichnungen sowie Illustrationen: Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, Münchner Merkur, Vorwärts, Bunte und Sport Illustrierte.
- Bühnenausstattung für diverse Theaterstücke (z.B. für “Der Hof der Wunder” von I. Kampanelis, “Alle meine Kinder” von Arthur Miller) und Ausstattung für die Verfilmung von “Das Lächeln am Fuße der Leiter” von Henry Miller, ARD 1987
- Künstlerische Gestaltung von Anthologien und Kinderbüchern.

Bilder, Zeichnungen, Grafiken, Fresken und Plastiken befinden sich in Privatbesitz und in Museen in Europa und Amerika; in München zum Beispiel im Europäischen Patentamt Foyer

 

Ritorno
Boot 7 - Länge ca. 65 cm

Stumm und jedes für sich liegen die Boote. “Die verrottenden Boote” befinden sich auf einem grenzenlosen Strand an einer unbekannten Küste. Vielleicht liegen sie an dem Ort, den man Heimat nennt, vielleicht sind sie aber auch niemals an ihrem Bestimmungsort angekommen.

Ulysses’ Reise ist Sinnbild nicht nur der Sehnsucht und Suche nach Heimat, es ist ebenfalls Ausdruck jenes Strebens der Menschheit bis zum heutigen Tag. Sie sucht nach diesem und jenem, Wahrheit, Gerechtigkeit, nach dem Hohen und Niederen, Gut und Schlecht - vor allem aber sucht sie sich selbst.

Welche Deutung man Nilos Booten auch zukommen lassen möchte, immerzu ruft das tiefblaue Meer mit der letzten Freiheit auf dieser Welt.

Sehen Sie weitere Einblicke in den Zyklus HIER.
 

Boot 9 - ca. 80 cm

Materialien für die Boote: Eisendraht, Blech, Zement, Bindemittel, Stoffe, Farbe, Sand.
 

“Nilo will mit seinem Pinsel und den Materialien ein großes Konzert dirigieren.” Eleni Torossi, Exantas Berlin, Juni 2013

GESPRÄCH MIT NILO


Direkter Kontakt HIER

Sehen Sie auch die folgenden Seiten:

Eleni Torossi (Journalistin und Autorin)

Viktorios S. Nilakos / stéfanos

Das Kopieren, Vervielfältigen und Weiterverbreiten der ausgestellten Bilder ist ohne Zustimmung des Künstlers untersagt.
Diese Seite ist optimiert für Internet Explorer 4.0 / Netscape 4.0 oder höher
Alle Inhalte © Georgios Nilo

Für die Inhalte verlinkter Seiten übernimmt www.georgios-nilo.de keine Haftung. Die dort dargestellten Sachverhalte entsprechen nicht zwingend der Meinung dieser Website.


Website:
S. Nikolakopoulos
München 2019

Impressum:
Bilder © Georgios Nilo
Texte © Georgios Nilo
München 2019